Donnerstag, 5.10.2017 - Informatiksysteme

03 Oct 2017 - 06:09 | Version 5 |

Worum geht es?

Informatiksysteme sind heute sehr komplex. Die grundlegende Elemente lassen sich aber auch einfach erklären und typische Kenngrössen den Komponenten von Computern zuordnen. Trotz der enormen Rechengeschwindigkeiten kann ein Computer dennoch nicht alles in hinreichender Zeit ausrechnen. Wir gehen anschliessend der Frage nach, ob Computer eigentlich intelligent sind.

Am Nachmittag lernen wir diverse Roboter und Lernumgebungen als Alternativen für den Einstieg ins Programmieren kennen.

Ablauf

Zeit Dauer Beschreibung Sozialform Hilfsmittel Verantwortlich
09:00 30 Informatiksysteme
Grundlegende Bestandteile eines Computers, Küche und Koch, am eigenen Rechner Kenngrössen heraussuchen, Bestandteile
  Folien M
09:30 30 Kenngrössen der Informatik, Speicherplatz, Leistungsgrenzen des Computers: Hexenpuzzle   Folien M
10:00 30 Künstliche Intelligenz
Nim-Spiel-Becherspiel, Akinator
    M
10:30 30 Pause      
11:00 30 Datenverlust
Backup, Clouds, Wo und wie speichern Sie ihre Daten? Was kann alles schief gehen?
  Folien U
11:30 30 Abstraktion als zentrales Erfolgsrezept der Digitalisierung, Beispiel Makey, Container-Zug, Otto-Video Organe/Gehirn - Betriebssysteme, Anwendungssoftware, Schnittstellen, Treiber, Kommandos (nochmal anknüpfen an Cloud)     M
12:00 60 Mittagessen      
13:00 30 Alternative Programmierumgebungen
Repräsentationsformen, enaktiv, ikonisch, symbolisch,
    M
13:30 60 Experimentier-Posten zu Ozobots     M/U
14:30 30 Pause      
15:00 90 Scratch Partnerprojekt Weiterarbeit      
16:30   Ende des Kurstages      

Dies ist ein Wiki des Fachkerns Medien und Informatik der Pädagogischen Hochschule Schwyz. Für Fragen wenden Sie sich bitte an beat.doebeli@phsz.ch